12. Jul 2017

Bremsen und ins Leere treten, womöglich auf abschüssiger Straße – ein Alptraum, den man höchstens als Filmszene erleben will. Tatsächlich kann es passieren, dass alte Bremsflüssigkeit zu viel Wasser aufnimmt und das Funktionieren der Bremsen außer Kraft setzt. Um Bremsversagen zu verhindern, sollte die Bremsflüssigkeit regelmäßig von einer Fachwerkstatt überprüft und ausgetauscht werden. Vereinbaren Sie einen Termin zur Überprüfung der Bremsanlage Ihres Fahrzeugs bei Karosseriebau Kury in Freiburg-Gundelfingen.

Bremsflüssigkeit checken lassen – von Karosseriebau Kury in Freiburg

Ein Auto muss einwandfrei funktionieren – und ganz oben auf der Liste steht die Bremsanlage. Dazu gehört die Bremsflüssigkeit, die grundsätzlich von einer Fachwerkstatt nach Herstellerangaben gewechselt werden sollte. In der Regel steht der Austausch der Flüssigkeit alle zwei Jahre an; bei sportlichem Fahren, im Gebirge oder bei häufigen Fahrten mit Anhängern gegebenenfalls auch schon früher. Grundsätzlich zieht Bremsflüssgkeit Wasser aus der Luft an. Je älter die Flüssigkeit, desto mehr Wasser nimmt sie auf; je stärker die Belastung, desto größer ist die Gefahr, dass die Flüssigkeit zu sieden beginnt und Dampfblasen entstehen, die wiederum den nötigen Druckaufbau im Bremssystem verhindern und den Fahrer ins Leere treten lassen. Da der Wassergehalt in der Bremsflüssigkeit nicht mit bloßem Auge zu sehen ist, empfiehlt sich eine Überprüfung in der Werkstatt.

Wenden Sie für einen Bremsen-Check an unser Team von Karosseriebau Kury in Freiburg-Gundelfingen. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme! Rufen Sie uns an oder kommen Sie bei uns in Freiburg vorbei.