09. Mrz 2018

Das Frühjahr steht in den Startlöchern, zumindest im Kalender. Für einen Winterreifen-Wechsel ist es allerdings noch zu früh. Plötzliche Kälte-Einbrüche wie Ende Februar und winterliche Straßenverhältnisse sind bis weit in den April hinein immer möglich. Karosseriebau Kury in Freiburg berät zum idealen Zeitpunkt für den Reifenwechsel und zur richtigen Einlagerung der Winterreifen.

Bußgeld vermeiden und Winterreifen vorerst am Auto lassen

Wer trotz winterlicher Bedingungen mit Sommerreifen auf den Straßen unterwegs ist, riskiert ein Bußgeld von 60 bis 80 Euro und einen Punkt in Flensburg. Die Erfahrung zeigt, dass der Winterreifen-Wechsel nicht vor Mitte bis Ende April vorgenommen werden sollte. Auch Fahrzeughalter sind vom Sommerreifen-Verbot betroffen und müssen mit einer Geldbuße von 75 Euro rechnen, wenn sie eine Fahrt mit ihrem Pkw zulassen.
Die Kaskoversicherung kann die Leistungen bei einem Schaden mit Sommerreifen auf Schnee aufgrund grober Fahrlässigkeit erheblich kürzen oder ganz verweigern. Auch die Haftpflichtversicherung fragt genau nach. Grundsätzlich ist das Fahren mit falscher Bereifung unverantwortlich und riskant – für sich selbst, aber auch für alle anderen Verkehrsteilnehmer.
Winterreifen richtig einlagern
Nach dem Reifen-Wechsel sollten die Reifen kühl, trocken und dunkel eingelagert werden. Wir empfehlen, den Luftdruck vor der Einlagerung um 0,5 bar gegenüber den Herstellerangaben zu erhöhen, denn Reifen verlieren auch während der Lagerung langsam Druck. Außerdem sollten die Reifen auf Schäden oder Fremdkörper im Profil durchgecheckt werden. Das Restprofil von Winterreifen sollte für die kommende Wintersaison mindestens vier Millimeter betragen.

Karosseriebau Kury in Freiburg-Gundelfingen garantiert Kompetenz, Erfahrung und Service. Bei uns bekommen Sie sämtliche Karosserie-Leistungen aus einer Hand. Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne!